Galerie
+39 0473 278 113
Tonis Töchter Scroll Open Open
Facebook
folge uns auf facebook
Waldbichl - Aktiv über Meran

Vöran, dort wo die Sonne länger scheint

Das kleine Dorf Vöran im Meraner Land liegt auf einer Meereshöhe von 1.200 Metern und ist ein Teil des Tschögglberges, einem Mittelgebirgsrücken zwischen Bozen und Meran. Die Verbindungen zum Etschtal sind zum einen die Seilbahn nach Burgstall und zum anderen eine Straße über Hafling nach Meran - Winter wie Sommer gut befahrbar. Sonnenanbeter werden sich in Vöran im Meraner Land sicher sehr wohl fühlen. Das Klima ist vom Frühjahr bis Spätherbst sehr mild und regt vor allem zu Spaziergängen und Wanderungen an. Hernach laden die gemütlichen Gaststätten zu einer gemütlichen Einkehr ein. Durch unsere vorteilhafte Lage im Meraner Land stehen Ihnen viele Ausflugsmöglichkeiten in den benachbarten Orten zur Verfügung. Wie beispielsweise die Blumenstadt Meran mit den historischen Lauben und der neuen Thermen Anlagen oder die Kulturstadt Bozen, wo Theater, Tanz und unser Ötzi zu Hause sind.


Waldbichl - zu jeder Jahreszeit ein Vergnügen

Frühling

Im Frühling erwacht im Waldbichl über Meran die Natur zu neuem Leben – weite Krokusfelder und frischgrüne Wiesen soweit das Auge reicht. Schließen Sie die Augen und atmen Sie die frische Luft ein.

Sommer

Im Sommer gibt es vieles gleich ab Hotel zu erkunden: Wie wäre es mit einer Mountainbiketour über die verschiedenen Forst- und Höhenwege im Meraner Land, einem romantischen Ausritt auf den traditionellen Haflingerpferden in Hafling und Vöran oder einem Nordic Walking – Trip auf den Höhen der Alm oder einfach etwas Entspannen auf unseren Holzliegestühlen im Waldbichl.

Wandertipp: Waldbichl – Vöraner Alm
Dauer: ca. 2 bis 3 Stunden, Schwierigkeitsgrad: leicht, Höhenmeter: ca. 370 m
Beste Wanderzeit: Anfang Mai bis Anfang November

Vom Waldbichl wandert man direkt oberhalb des Hauses den schmalen Waldweg entlang, den Weg Nr. 11 Richtung Vöraner Alm. Beim Rossbach biegt man links ab. Beim kleinen Löschteich bietet sich eine kurze Rast an. Von dort folgt man dem Weg Nr. 11 A und gelangt direkt zur Vöraner Alm. Für den Heimweg schlägt man den Weg Nr. 2 Richtung Wurzer Alm ein und biegt dann aber bald links ab und folgt erst der Markierung 11B und dann 11A bis zum Teich. Von dort ist es derselbe Weg heim.


Wandertipp: Waldbichl – Auener Alm – Stoanerne Mandlen – Waldbichl
Dauer: ca. 4 Stunden, Schwierigkeitsgrad: leicht, Höhenmeter: ca. 500 m
Beste Wanderzeit: Anfang Mai bis Anfang November

Vom Waldbichl wandert man direkt oberhalb des Hauses den schmalen Waldweg entlang, den Weg Nr. 11 Richtung Vöraner Alm. Beim Rossbach schlägt man den Weg Nr 11 Richtung Auenerjoch ein. Beim großen Wegkreuz folgt man dem Schild Sarnthein, bzw. Auener Alm, die man in nur 15 Minuten erreicht. Nach einer kurzen Rast, die auch kulinarisch sehr zum Empfehlen ist, folgt man dem kurzen Weg zurück und biegt links zu den Stoanernen Mandlen. Von dort geht die Wanderung wieder zurück über denselben Weg zum Waldbichl.

Bemerkung am Rande: immer den rot-weiß markierten Wegen folgen, alle anderen Wege sind nur für die Forst-und Waldarbeiter da.


Wandertipp: Waldbichl – Sattler Hütte-Lafenn und zurück mit dem Bus
Dauer: ca. 2,5 Stunden, Schwierigkeitsgrad: leicht, Höhenmeter: ca. 150 m
Beste Wanderzeit: Anfang Mai bis Anfang November

Vom Waldbichl wandert man direkt unterhalb des Hofes die Nr. 38 bis zum Obermichelerhof, von dort immer auf der 38 bleibend direkt zur SattlerHütte, von dort den Weg Nr.17 und dann Nr 4 bis zum Parkplatz Schermoos. Von hier aus erreicht man Lafenn in ca. 20 Minuten.
Wer mag kann auf gleichem Weg zurück oder mit dem Tschögglbergbus bis nach Aschl-Kirchlein und von dort ist man nach einem halbstündigen Fußmarsch wieder beim Waldbichl angelangt.


Wandertipp: Vöran – Grüner Baum – Familienbesinnungsweg – Waldbichl – Vöran
Dauer: ca. 2,75 Stunden, Schwierigkeitsgrad: leicht, Höhenmeter: ca. 300 m
Beste Wanderzeit: Ganzjährig, in den Wintermonaten etwas anspruchsvoller

Ausgangspunkt ist Vöran. Von hier folgt man der Markierung Nr. 16 ostwärts bis oberhalb des Gasthaus Grüner Baums. Oberhalb des Sportplatzes rechts abbiegen und dem Schild Familien-Besinnungsweg folgend. Von hier geht es auf Markierung 1 zum Rohrer. Links vom Haus beginnt der Anstieg zum Waldbichl mit der Markierung 15 A , dem Hüttenbachweg. Durch Wald und Wiesen, und über Stock und Zaun erreicht man bald den Waldbichl. Rückkehr: Unterhalb vom Waldbichl, Richtung Bruggen-Weiher, Markierung Nr. 16 bis zum Grünen Baum, von dort leicht absteigend bis ins Dorf Vöran.

Eine Bemerkung am Rande: die künstlerische Gestaltung des Famlienbesinnungsweges hat mein Mann, Oswald Kröss, übernommen.


Wandertipp: Alpenrose – Knottnkino – Bruggen Weiher – Waldbichl
Dauer: ca. 3 Stunden, über Schützenbründlweg ca. 3 ½ Stunden, Schwierigkeitsgrad: leicht, Höhenmeter: ca. 200 m
Beste Wanderzeit: Ganzjährig

Ausgangspunkt ist der Parkplatz oberhalb des Gasthofes Alpenrose. Von hier folgt man der Markierung Nr. 11 bis zur Weggabelung Knottnkino. Leicht ansteigend erreicht man in ca. 15 Minuten das berühmte Kino im Meraner Land. Nach kurzem Kinobesuch dann der Abstieg bis zum Weberhof, von dort geht es den 11er Weg bis zum Bruggen Weiher. Nach ca. 15 Minuten erreicht man den Waldbichl.

Für den Rückweg kann man gerne über den Schützenbründlweg/Grünen Baum zurückgehen. Eine lustige bzw. brauchbare Einrichtung am Rande des Weges: das Herzl-WC.

Herbst

Im Herbst begrüßen wir Sie zur Wanderzeit in Vöran und Hafling schlechthin, in goldgelber Landschaft Südtirols mit mildem Klima bei uns in Vöran laden wir Sie zum Törggelen mit Schlachtplatte, Kastanien und „Susser“ ein.

Winter

Im Winter beginnt bei uns der Urlaub auf dem Bauernhof direkt vor der Haustür. Ab Hof können Sie romantische Winterspaziergänge in Vöran und Schneeschuhwanderungen auf Meran2000 planen. Für all jene, die hoch hinaus wollen, bietet das nur 15 Autominuten entfernte Skigebiet Meran2000 jede Menge Ski- und Snowboardspaß.


Schnellanfrage

Schnellanfrage
Zeitraum